Bernhard Wilhelm Kirschbaum

www.spirit2body.de

Mensch - Immer Ärger mit dem Body...?!

von Bernhard Wilhelm Kirschbaum

Welches Thema beschäftigt die Menschen so enorm, wie ihre Figur? Welche Ausmaße nimmt diese prägnante Äußerlichkeit in den Leben der Menschen ein? Wenn wir uns die sozialen Netzwerke und Mainstreammedien beobachten, wie leichtfertig über die Figuren gelästert werden und welche Maßstäbe und Schönheitsideale ‚in’ sind und welche ‚out’, lässt die betroffenen Menschen kaum bis gar nicht nach dem wahren Grund schauen. Viele äußern sich dazu, dass es zu viel Fastfood und zu viele Fertiggerichte gibt – dem möchte ich bedingt zustimmen – und das zu viele Süßigkeiten und Süßgetränke verkauft werden. Ja, auch das stimmt. Die Handelsketten schieben den ‚Schwarzen Peter’ zurück zu den Konsumenten, mit der Behauptung, das der Kunde die Produkte ja nun erwerben und genießen möchte. Und gerade hier, beißt sich ‚die Katze in den eigenen Schwanz’.

Die WHO vergibt dann noch Forschungsaufträge zur globalen Gewichtssituation der Weltbevölkerung und verschweigt im gleichen Atemzug, dass es nun einmal Sinn macht, die Menschen in die medizinische Abhängigkeit zu bringen und auch zu belassen, denn ‚Normal’-Gewichtige sind seltener auf medizinische Hilfe angewiesen – zumindest was ihr Körpergewicht betrifft. Das es beide Extremsituationen von Über- und Untergewicht gibt, ist hinlänglich bekannt und ich beziehe mich nur auf die seelischen Aspekte dieser gesundheitlichen Situation. Es ist ebenso bekannt und gleich fatal, das Firmen mit ihren Nahrungsergänzungs- und Diätprodukten, die durchaus mit großer Achtsamkeit fokussiert sein dürfen, in ihrer Werbung und Vertriebsstrategie eher als Suggestiv und Destruktiv betrachtet, an das Geld der Betroffenen wollen, zudem manche Produkte eher der Gesundheit schaden als nutzen. Den Menschen wird sehr viel über ihren Körper erzählt, ohne den Aspekt von Geist und Seele mit zu betrachten.

Und hier beginnt das eigentliche Dilemma:

Wir haben es zugelassen und uns die Lernaufgabe des Getrenntseins zwischen Körper, Geist und Seele in unseren Seelenvertrag geschrieben, damit wir in diesem Leben eine Verschmelzung erfahren dürfen. Kein anderer außer dem betroffenen Menschen hat es zu verantworten, dass er/sie genau diese Figur hat. Und das Thema Figur hat nun einmal mit den Themen Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstliebe zu tun. Und jetzt kommen die Argumente ‚um die Ecke’, die sich eher wie aufgesetztes Selbstwertgefühl aus dem Ego anhören, wie: „Wer mich nicht mag, kann mich gerne mal“, „Lieber einen Waschbärbauch als einen Waschbrettbauch“, „ Ich brauche mehr Platz für meine inneren Werte“ oder „Lieber ein Bauch vom Saufen und Essen als ein Buckel vom Arbeiten“. Alle diese Sprüche sind tatsächlich Ausreden aus der Resignation des täglichen Einerlei, es sind vorgeschobene Gründe den Blick hinter den wahren Grund zu verweigern. Und da schauen wir nun ganz genau hin: Der Körper des Menschen spiegelt durch die Fülle des Menschen die Befindlichkeit der Seele. Was also tun? Stellen Sie sich morgens vor den Spiegel – unbekleidet – ja, nackt – und betrachten Ihren Körper. Lächeln Sie sich im Spiegel an und sagen zu sich: „ICH LIEBE DICH VON GANZEM HERZEN, WEIL DU LIEBENSWERT BIST, WIE DU BIST!!“ Das ist erst einmal die bedingungslose Selbstannahme, da Sie ein von Gott gewolltes Wesen auf Mutter Erde sind. Und jetzt kann die Veränderung stattfinden: Sport – ja! Bewegung in verschiedenen Formen, wie Tennis, Schwimmen, Fahrradfahren, Laufen (alle Arten), Wintersport u.s.w. treiben den Stoffwechsel an. Lieben Sie Ihren Sport, machen Sie ihn mit großer Herzensfreude, bleiben Sie bei allem was sie nun machen, achtsam. Schauen Sie auf mögliche Abwechslungen im Sportplan, denn sich wiederholende Nervenreize werden als ‚bekannt’ abgelegt und das Ergebnis lässt zu wünschen übrig. Interessant ist diese Art, wenn Sie sich der Fitness zuwenden. Dort können die Geräte so unterschiedlich aneinander gereiht werden, wie es Ihnen gefällt. Sprechen Sie mit Ihrem Trainer. Bitte achten Sie auf Ihre Ernährung!! Das Motto „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“ hat heute und für die folgenden Jahre an Bedeutung verloren. Auch auf die angebotenen Hilfsmittel im Fitness- und Bodybuildingbereich können Sie verzichten, ein guter Ernährungsberater wird Sie schon nach Ihren besonderen Bedürfnissen beraten.

Und wir bleiben weiterhin auf den Seelenaspekten fokussiert.

Um diese körperlichen ‚Problemzonen’ effektiv zu begegnen, ist es sinnvoll die Seelenaspekte aufzulösen, das bedeutet, die mangelnde Akzeptanz sich selbst zu vergeben und alles mit Unterstützung des Aufgestiegenen Meisters Saint Germain in der silber-violetten Flamme zu transformieren. Ich wiederhole mich gerne, wenn ich das Maß halten erneut erwähne, denn Lebenslust und –genuss in der Gier als auch der Unterdrückung zu leben, sind die eigentlichen Parameter einer rein körperlichen Betrachtung.

Auch bei diesem Thema stehe ich Ihnen gerne als Gesprächspartner, Berater und Behandler bei. Buchen Sie Ihnen Termin. Also, ich freue mich.

Über Bernhard Wilhelm Kirschbaum

Bild

Bernhard Wilhelm Kirschbaum

Bernhard Wilhelm Kirschbaum hat sich in Rösrath ganz dem ganzheitlichen Gesundheitsmanagement verschrieben. Dazu nutzt er neben den klassischen Massagen, die Dorn Methode, Chakra-Arbeit, auch Meditation, Reiki und Quantenheilung.
Bernhard Wilhelm Kirschbaum ist Transformationsbegleiter und -coach sowie spiritueller Lebensberater.


Bernhard Wilhelm Kirschbaum
Ganzheitliches Gesundheitsmanangement Bernhard Wilhelm Kirschbaum
Beienburger Straße 50
D-51503 Rösrath
Telefon: 0 22 05 - 91 08 04
Telefax: 0 22 05 - 91 08 06

www.aurheus-spa.eu