Janette Stürmer, Sommerkahl

www.indiara-sun.de

Erwecke die Göttin in Dir

die Wilde & die Königin – eine märchenhafte Reise zu Deiner Weiblichkeit.

Die große Göttin

Die große Göttin wohnt in jeder Frau, ganz gleich wie jung oder alt sie gerade ist und ihre 3 Hauptaspekte, nämlich die junge Wilde, die reife Mütterliche und die weise Alte sind stets gegenwärtig. Spüren kann ich das, wenn ich mich bewusst dafür zugänglich mache. In unserer oberflächlichen, lauten und hektisch gewordenen Welt ist das Wissen um diese tiefe, empfängliche Kraft jedoch vielerorts untergegangen oder gar in uns unterdrückt worden. Verloren ist es deshalb allerdings nicht, vielmehr kommt es jetzt immer mehr wieder zurück in unser Bewusstsein!

Die große Göttin ist zurückgekehrt und wartet geduldig darauf, dass wir uns ihr wieder öffnen.
Dabei möchte ich mit meinem eigens entwickelten 5tlg. Workshop „Erwecke die Göttin in Dir, die Wilde und die Königin“ unterstützen. Er findet erstmals im kommenden Frühjahr 2012 statt und basiert auf dem selbst geschriebenen Märchen

 

Aurian & die Wölfin-oder von der wahren Schönheit

Aurian ist eine hübsche Frau und wird von Vielen um sie herum aufgrund ihrer freundlichen zuvorkommenden Wesensart sehr geschätzt. Ihr etwas fülligerer Körper wird dabei ebenfalls als stimmig und schön von Anderen empfunden.
Nur sie selbst sieht das nicht so, sie ist unzufrieden mit sich und hat wegen dieser Grundstimmung sich selbst gegenüber auch kein Glück mit dem männlichen Geschlecht. Ihr ist nicht klar warum. Ihr „wissen wollen“ ist jedoch nach einiger Zeit der Enttäuschungen so stark, dass ihre Seele ihr eines Nachts einen Traum schickt, der ihr hilft zu verstehen! In dem Traum begegnet Aurian einer wilden Wölfin – einem symbolischen Aspekt der wilden, freien Instinktnatur der Seele - welche die junge Frau nach anfänglicher Überwindung ihrer Ängste auf eine abenteuerliche Reise zu sich selbst durch den dunklen Wald ihres Unbewussten mitnimmt.
Auf verschlungenen Pfaden öffnen sich nun für Aurian mit jeder aufkommenden Erkenntnis nacheinander 3 magische Türen, hinter denen sich wertvolle Lebensweisheiten verbergen. Diese möchte ihr die Wölfin aufzeigen und nahelegen, damit Aurian für sich endlich jenes Leben erschaffen kann, von dem sie träumt.

In dem Workshop geht es wie in der Geschichte um die Themen Selbstachtung finden, eigene Bedürfnisse erkennen, Wertschätzung üben, Entfaltung der Intuition und weiblichen Kräfte, Kreativität leben, ein freies, selbstbestimmtes Leben führen, wahre Schönheit ent-decken und vielem mehr.

Das Märchen selbst ist entstanden, als ich vor ein paar Jahren einen Frauennachmittag abgehalten habe und etwas zu genau diesen Themen gesucht hatte, jedoch damals nichts finden konnte. Also wurde ich selbst kreativ und schrieb kurzum dieses Märchen! Wie soll ich sagen, es war einfach da in mir und wollte geschrieben werden. Es fand dann auch glatt regen Anklang und dies gab mir die Inspiration dazu, mehr daraus zu machen und schließlich den heutigen Workshop zu kreieren!

Nun bin ich ein Mensch wie Du und ich, mit Stärken und Schwächen, mit Freuden, mit den einen oder anderen Ängsten, mit Wünschen und Träumen. Als Entspannungscoach und angehende Natur- u. Wildnispädagogin mit vielen Facetten beschäftige ich mich selbst eingehend mit den tieferen Sinnfragen des Lebens, dem Mensch sein an sich und seinen vielfältigen, alltäglichen Herausforderungen.

Im Besonderen zu den Aspekten Selbstwertgefühl entwickeln und eigene Bedürfnisse achten durfte ich so meine speziellen Erfahrungen machen. Zum Beispiel im Bereich Partnerschaft und ich greife genau deshalb diesen Teil heraus, weil ich mir vorstellen kann, das der/die ein oder andere zu diesem Thema Resonanz finden wird und vielleicht Gleiches oder zumindest Ähnliches erlebt hat.

Ja, wie fängt es stets so schön an, ich hatte mich verliebt in einen umwerfend gut aussehenden Mann, einen Marokkaner! Er war hier in Deutschland aufgewachsen, arbeitete am Flughafen und war ein gefühlsbetonter, offener Mensch – passend zu mir und wie sich später weiter herausstellte, perfekt passend zu meiner damals mir unbewusst vorhandenen Resonanz „wenig Selbstachtung.“

Es kam wie es kommen musste – der Honeymoon war schnell vorüber – und besagter Mann zeigte die ersten Beziehungsmarotten, nämlich die das er in keinster Weise beziehungsfähig war! Verliebtheit und Leidenschaft waren ganz sicher da, denn wir blieben 3 Jahre zusammen, obgleich sich die Frage stellte, ob man das auch „zusammen sein“ nennen konnte, denn wir sahen uns ziemlich selten und ich glaube es heute selbst kaum, wenn ich das hier schreibe - wir haben in all dieser Zeit niemals miteinander irgendwo übernachtet! Er besuchte immer nur mich oder unternahm etwas mit mir aber ich besuchte niemals ihn, denn laut ihm, der damals angeblich noch in einer Wohnung in seinem Elternhaus lebte, hatte sein Vater etwas gegen Beziehungen mit Deutschen und er wollte mit mir zusammen sein aber Streit verhindern, also hielt er es geheim! Und was tat ich? Ich habe ihm vertraut, vertraut und nochmals vertraut und immerzu opferbereit an das gute Ende geglaubt. Das habe ich übrigens auch bekommen – wenn auch auf andere Weise, als wie ich mir damals ausmalte, dazu jedoch später mehr.

Diese Beziehung war wirklich ein heilloses Auf und Ab aber was sollte ich tun – ich war ja sowas von verliebt?! Hoffnungsloser Fall, wirklich wahr! Ich muss lachen, während ich das hier und jetzt und heute aufschreibe, damals jedoch war es die „Liebeshölle“ für mich und ich glaubte so sehr und intensiv an den Himmel mit diesem Menschen. Mir war zu jener Zeit einfach nicht bewusst, dass ich diesen Himmel zuerst in mir finden musste, um ihn mit jemand anderen, nämlich „Someone special“ teilen zu können. So projizierte ich also weiterhin mein minderes Selbstwertgefühl auf „die Liebe meines Lebens“, der es mir immer deutlicher spiegelte. Aber wollte ich es kapieren? Nein, es ging sogar soweit, das ich mich entschied, mir eine Wohnung in seiner Nähe zu nehmen, genau genommen, wollte ich mit ihm da zusammen leben, um unsere scheinbar ausweglose Situation zu verbessern. Dazu muss ich sagen, das auch ich zu jener Zeit noch bei meinen Eltern wohnte, genau wie er und es somit wenig Gelegenheit gab, sich frei entfalten und überhaupt richtig kennen lernen zu können, ohne ständig unter Beobachtung zu sein. Zumal er obendrein nicht gleich um die Ecke sondern auch noch einige Kilometer von mir entfernt wohnte.

Die Wohnung und mich darin gab es dann tatsächlich, er jedoch tauchte dort selten auf, geschweige denn dass er seinen versprochenen Anteil daran zahlte!

So stand ich also da, mit einem damals schlecht bezahlten Job, mit einem Mann, der sich offensichtlich nicht wirklich an meiner Seite aufhalten wollte oder konnte und einer Wohnung, die ich kaum allein bezahlt bekam. Ein ganzes Jahr lang habe ich das dann getragen, habe gehofft und gebangt und oft mehr geheult als gelacht. Nach einigen Tiefs fand ich dann endlich meine Würde wieder und den Mut, mir meinen „Irrtum“ einzugestehen, mich von dem Mann zu trennen und auch die Wohnung zu kündigen, weil sie einfach zu teuer für mich allein war.

Ohne noch weiter auszuschweifen möchte ich zum Schluss dieser Geschichte und damit zu ihrer vollständigen Auflösung mit enthaltenem Neubeginn kommen: Etwa ein Jahr nachdem ich den Absprung geschafft hatte, erfuhr ich durch einen „Zufall“ das jener Mann doch tatsächlich verheiratet war und 3 Kinder mit einer anderen Frau hatte!!! Als ich es hörte, wusste ich nicht recht, ob ich nun lachen oder heulen sollte, tat dann jedoch Beides und fand damit schließlich endgültig mich selbst wieder!

Worauf aber will ich hinaus, worum geht es mir und was hat das jetzt noch mit dem Workshop „Erwecke die Göttin in Dir“ zu tun?

Nun ganz einfach, es geht jetzt nicht darum, etwa in Zukunft aufgrund dieser miesen Erfahrung sämtliche Männer zu verurteilen und zu verteufeln oder dergleichen ähnliches. Vielmehr wurde mir nach gebührendem Abstand zu dieser Ent-täuschung klar, dass mich genau das Letztenendes dazu geführt hat, heute mit beiden Beinen in meinem Leben zu stehen, in erster Linie auf mich selbst zu bauen und mich selbst an erste Stelle zu setzen. Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben und erst wenn ich glücklich bin, kann ich mit anderen Menschen dieses Glück teilen. Erst wenn ich mich selbst liebe und wertschätze und meine Aufmerksamkeit auf mein Wohlbefinden richte, kann ich andere Menschen, so auch einen gleichwertigen, liebenswerten Partner in mein Leben ziehen! Heute weiß ich zudem viel besser, wer ich bin, was ich will und was ich ganz sicher nicht mehr will und ich anerkenne meine Bedürfnisse, meine Wünsche und Träume und folge ihnen bedingungslos.

Aus dieser wertvollen Begegnung mit jenem Mann nehme ich heute das Gute mit und von dem scheinbar Schlechten lerne ich!

Mein Seelenwissen und meine Erfahrungen, die mir u.a. die Entfaltung einer starken Emphatie und ein gutes Einfühlungsvermögen geschenkt und vermittelt haben, möchte ich gerne mit anderen Menschen und in diesem Fall insbesondere den Frauen kreativ und in der Prozessarbeit in meinem Workshop teilen!

Ich will nicht behaupten dass es „Zuckerschlecken“ bedeutet, wenn ich mich auf den Pfad der Göttin begebe, um die Wilde und die Königin in mir frei zu lassen und hervorzuholen. Neben der herben inneren, wie äußeren Schönheit, die ich ohne jeden Zweifel vorfinden werde, zeigen sich – und das mit Garantie - auch etwaige Hemmschwellen und Hindernisse, in Form alter Glaubenssätze und Muster, die sich mir in den Weg stellen können. Auch in meinem Umfeld kann meine veränderte Sicht- u. Handlungsweise zunächst zu Irritationen und sogar auf Ablehnung stoßen. Denn während manche Menschen offen sind, wollen andere nicht von ihren alten Gewohnheiten ablassen und verteidigen diese entsprechend. Zum Glück jedoch geht es ja nicht darum, andere von den neu entdeckten Möglichkeiten überzeugen zu müssen, sondern darum das „Du und ich und ich und Du glücklich sind.“ Mit diesem Glück kann ich dann diejenigen inspirieren die dafür offen sind!

An der Stelle wo aber Hindernisse auftauchen, sei es in uns selbst oder durch unser Umfeld, sollten wir uns ganz klar vor Augen führen, welch großartige Wachstumsmöglichkeiten, Freiheiten und Freuden auf uns warten, wenn wir weiterhin vertrauensvoll der Spur unseres Herzens folgen! Im Grunde genommen ist das ganz allgemeingültig zu verstehen, wie für Frauen, so auch für Männer, das ist doch klar. Männer fühlt Euch in diesem Sinne nicht ausgeschlossen ;0) heute geht es mir hier halt eben einfach nur im besonderen um die weiblichen Kräfte, ob Mann oder Frau, das ist gleich, wir tragen ja jeweils Beides in uns!

Wichtig bei allem ist, dass ich lerne Ja zu mir selbst zu sagen und auch ein ganz klares Nein zu Dingen zu äußern, die mir eher ein schlechtes Gefühl vermitteln und die ich nicht möchte. Hin und wieder fällt so etwas angesichts dessen, das ich z.B. vielleicht andere etwa durch bestimmte Äußerungen oder Taten nicht verletzen möchte, nicht immer leicht. Jedoch muss ich mir an dieser Stelle bewusst machen, das jeder seines Glückes Schmied ist und das ich stets nur durch mich selbst verletzt werden kann, durch die Art wie ich mich selbst und die Welt betrachte. Wenn ich aus Angst vor Verletzung oder Enttäuschung Dinge zurückhalte, die ich eigentlich dringend sagen möchte, tue ich damit nämlich weder mir noch dem anderen einen Gefallen.
Wir Frauen aber tun uns dabei meist besonders schwer, da unser Gespür und unser Bedürfnis für Harmonie und Wahrheit meist stärker ausgeprägt sind. Daher drücken wir eher mal ein oder zwei Augen zu, wo es eigentlich schon längst nicht mehr hätte sein müssen, gehen gerne auch mal über unsere eigenen Grenzen oder missachten dieselben nur um des lieben Frieden Willens! Die wilde Instinktnatur der Seele jedoch wird das nicht mehr zulassen, wenn wir uns einmal auf den Pfad der inneren Göttin begeben haben und uns von ihr führen lassen. Dann waltet nicht mehr die ängstliche, leise Stimme der Unsicherheit, sondern die der Königin in uns.

Die Königin

Die Königin aber ist nicht etwa eine Figur, die hochtrabend, eingebildet, dominant und kritisch von ihrem Thron auf andere herabblickt sondern vielmehr eine kluge, weise Frau, die ihr Innerstes kennt und etwas von den Zusammenhängen im Leben versteht. Nicht durch ihren Intellekt, sondern aus ihrem Herzen heraus. Die Königin hat gelernt auf ihr feinsinniges Gespür zu achten und dementsprechend respektvoll mit sich selbst und anderen umzugehen und zu walten.

Den Pfad der Göttin zu beschreiten bedeutet, mehr in Einklang mit der eigenen inneren Wesensnatur zu kommen, eine erfüllte Weiblichkeit und Sexualität zu erleben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen durch die innere Freiheit, dem eigenen guten Gefühl zu folgen, unabhängig von der Meinung anderer und dem Mainstream der gesellschaftlichen Masse.

Ich bin die Schöpferin, der Schöpfer meiner Wirklichkeit, mit meinem Gefühl und meinem Gespür für mich selbst steht und fällt alles in meinem Leben – das in seiner ganzen Tiefe zu begreifen und zu verinnerlichen, dabei unterstützt neben vielfältigen weiteren Angeboten der Workshop „Erwecke die Göttin in Dir, die Wilde und die Königin“

 

Der Workshop "Erwecke die Göttin in Dir"

Der 5tlg. Workshop findet über 4 Monate verteilt von März bis Juni 2012 statt. Er führt Dich entlang des Märchens „Aurian & die Wölfin“ über verschiedene Etappen und durch 3 magische Türen zu den Wurzeln Deiner Weiblichkeit und unterstützt Dich darin, die Kraft und Schönheit Deiner inneren Göttin voll anzunehmen & zu entfalten. Begleitet wird diese besondere Zeit von Musik, kreativem Tanz, Naturbegegnung, der spielerischen Arbeit mit den Elementen, von Sinnesübungen, von Duft, Klang und Farbe u.v.m.

Neugierig geworden? Noch Fragen? Weitere Informationen und Anregungen, sowie Anmeldungsbogen, Kosten, Beginn und Dauer des Workshops „Erwecke die Göttin in Dir“ findest Du unter meinen Internetseiten: www.indiara-sun.de

Herzlich, Janette Stürmer

Bild

Janette Stürmer

Mein Name ist Janette Stürmer, geboren im Juli 1980 in Aschaffenburg.
Meine Kreativität, Vielseitigkeit und sich ständig weiterentwickelnde Empathie haben über mehrere „Umwege“ in meinem Leben dazu geführt, das ich heute als Coach und als Künstlerin in weitestem Sinne tätig geworden bin und somit meiner Berufung folge. In Einzelcoachings und in kleinen und großen Gruppen ( z.B. Powermeditation, Märchenworkshops, Phantasiereisen..) begleite ich Menschen auf ihrem Weg zur Ganzheit und in ihr individuelles Glück.
Als mediale Künstlerin male ich persönl. Energie – u. Seelenbilder, Partnerschaftsbilder und beglücke auch Firmen, Yogacenter, sowie soziale Einrichtungen u.a. mit meinen individuellen SoulArt-Ölbildern!
Des Weiteren gestalte ich eigens besondere Briefkarten für Menschen, die Ihnen am Herzen liegen und bezaubere als echte, berufliche Märchenerzählerin kleine und große Leute bei den verschiedensten Anlässen mit allerlei fabelhaften, bunten Märchen!


Janette Stürmer
INDIARA-SUN SoulArt & Entspannungscoaching
Am Eichenberg 32
D-63825 Sommerkahl
Telefon: 0 60 24 - 63 62 88

www.indiara-sun.de