Nadine Frenzle, Saarbrücken

www.nadine-frenzle.de

SANANDA LOVE LIGHT

SANANDA LOVE LIGHT- Energie


Der Weg zurück in die Liebe zu "Allem was ist"

Wenn auch meine Verbindung zur geistigen Welt schon als Kind hergestellt war und es für mich als Medium zum ganz normalen Alltag gehört, mit Verstorbenen oder Lichtwesen zu kommunizieren und die Menschen mit meiner Hellsicht zu beraten, möchte ich diesen Beitrag einem ganz anderen Thema widmen.

Ein Thema, welches mir so manche Tage Tränen bereitete und mich an anderen Tagen voller Dankbarkeit und Freude erfüllte. Ich spreche von der Liebe zu "Allem was ist".

Eine Liebe, die ich von klein auf in mir trug und lange nicht verstehen konnte, warum viele Menschen diese Liebe nicht spüren oder sehen können.
Ich erinnere mich daran, wie ich oft da saß und beobachtete, wie Menschen aus ihren eigenen emotionalen Verletzungen heraus andere Menschen durch Worte und Taten verletzten. Es schien ein endloser Kreislauf zu sein und alleine fanden die Menschen nicht heraus.
Traurigkeit und Schmerz war es, was in den Seelen der Menschen zu sehen war - die bedingungslose Liebe tief vergraben und das Herz verschlossen, aus Angst erneut verletzt und verkannt zu werden.

Auch heute ist es oft dasselbe Bild, welches in den Herzen der Menschen zu sehen ist:
Traurigkeit, das Gefühl des Allein-Seins und die Angst vor Verletzung, Verurteilung und Bewertung.
Viele Menschen, denen ich auf meinem Weg begegnen durfte, spürten in meiner Gegenwart zum ersten Mal bedingungslose Liebe und begannen, sich auf den Weg in ihr eigenes Ich zu machen.
Denn wahrlich ist es ein Weg nach Innen, um bedingungslose Liebe wieder spüren zu können.
Oft wurde mir in meinen Seminaren die Frage gestellt, wie ich diese Liebe wahrnehme und die Antwort darauf ist einfach: Ich sehe mit dem Herzen und nicht mit den Augen, ich höre mit dem Herzen und nicht mit den Ohren und in meinem Herzen lebt die Liebe zu allen Menschen, zu allen Tieren und Pflanzen. In meinem Herzen lebt die Liebe zu
"Allem was ist".

Dies ist die Liebe, die ich mir in den Menschen zu wecken wünsche, denn die LIEBE lebt in jedem Einzelnen von uns. Doch legten die Menschen bereits vor langer Zeit eine Schutzhülle um sich.
Denn immer wieder haben sie erfahren müssen, wie es ist, beurteilt und verurteilt zu werden. So haben ihre Seelen immer mehr das eigene Herz verschlossen, um nicht mehr weiter getroffen zu werden. Doch wenn der Mensch beginnt zu verstehen und zu erkennen, wird ihn niemand mehr verletzen können, selbst wenn ihn jemand verurteilen sollte oder ihn mit Worten zu treffen versucht. Ein wahrlich geöffnetes Herz kann niemals Verletzung empfinden, da alleine das Ego die Eigenschaft besitzt, sich verletzt und angegriffen zu fühlen. Um die Liebe zu "Allem was ist" zu spüren, ist es jedoch wichtig das Ego immer mehr liebevoll loszulassen und alleine das Herz –
das Bauchgefühl - sprechen zu lassen.
Dies ist der Weg, welchen ich den Menschen schenken möchte. Dies ist der Weg, den ich in den Menschen erwecken möchte. Denn es ist ein Weg, welcher Traurigkeit in Freude, Einsamkeit in Gemeinsamkeit, Angst in Vertrauen und Hass in Liebe wandeln kann.

Bedingungslose Liebe
Wenn ich die Menschen frage, wie sie Liebe empfinden und wann sie sich geliebt fühlen, dann erhalte ich in 98% der Fälle die Beschreibung einer Liebe, die der Großteil der Menschen noch heute lebt. So fühlen sich viele Menschen erst dann geliebt, wenn ein Gegenüber oder das Umfeld ihnen durch liebevolle Gesten und Worte das Gefühl von Liebe und/oder Anerkennung schenkt. Sie fühlen sich geliebt, wenn ihnen Achtung und Respekt entgegengebracht wird oder sie von anderen Menschen gelobt werden. Der Spruch "Tu was, dann bist du was" kommt hier meist zum Zuge. „Ich muss mich auf bestimmte Weise verhalten, da man sich so verhalten muss, um anerkannt und geliebt zu werden.“ „Ich muss es allen Anderen Recht machen, damit ich geliebt werde.“ „Ich muss beweisen, dass ich etwas wert –ja liebenswert- bin.“
So zeigt sich diese Liebe in verstrickten Mustern.
Denn zum Einen haben die Menschen den Drang, sich auf eine ganz bestimmte Art zeigen zu müssen – auch wenn sie in ihrem Inneren ganz anders fühlen, und zum Anderen sind in dieser Art Liebe immer wieder auch die Worte „wenn“ und „aber“ zu finden.
Denn nicht selten lieben die Menschen und zeigen gleichzeitig Forderungen und Erwartungen auf. „Ich liebe dich, aber ...“ „Wenn er/sie doch nur …, dann...“
So ist dies immer eine Liebe, welche den Anderen nicht so sein lässt wie er ist. Und doch wünscht sich JEDER Mensch das selbe: So geliebt und angenommen zu werden, wie er ist. So ist dies ein weiterer nicht endender Kreislauf, welcher im Leben vieler Menschen seine Bahnen zieht.

Doch wahre Liebe – bedingungslose Liebe – kennt keine Forderungen. Sie kennt keine Beurteilung oder Bewertung, denn die bedingungslose Liebe hat ihren Platz in unseren Herzen. Beurteilung, Bewertung und Verurteilung findet jedoch immer nur im Kopf statt, da unser Kopf Situationen und Menschen in Raster einteilt, um sie letztendlich erfassen und „ablegen“ zu können. So werden Menschen und Situationen vom Kopf ganz automatisch in Gut oder Böse, Schön oder Hässlich, Liebenswert oder Wertlos, Richtig oder Falsch eingeteilt.

Die Stimme des Herzens
Wenn ich die Menschen nun weiter frage, wie sie das Leben allgemein wahrnehmen und wie sie es empfinden, dann erhalte ich meist die Antwort, dass das Leben hart und ungerecht ist und dass es ihnen an vielem fehlt, was sie so gerne noch in ihrem Leben hätten.
Sie antworten, wie herzlos die Menschen doch sein können und dass sie wenig Grund haben in ihrem Leben zu lachen, da der Alltag meist schwermütig und trostlos ist. In ihnen leben oft auch Überlebensängste und das Gefühl des Auf-sich-allein-gestellt-seins.
Viele wünschen sich mehr Geld, mehr Herzlichkeit oder das Gefühl, sorglos zu sein. Manche erzählen, welche Grausamkeiten ihnen im Leben widerfahren sind, welche Verletzungen – seelische oder auch körperliche – sie in ihrem Leben von Menschen und Situationen erfahren mussten.

Viele haben sich einfach damit abgefunden, dass das Leben so ist wie es ist und führen einen immer währenden Kampf, um im Leben zu bestehen. Dies ist ein sehr typisches Zeichen dafür, dass diese Menschen sich im Leben alleine von ihrem Kopf leiten lassen und ihr Leben nach diesem einrichten.
Um die Liebe zu "Allem was ist" wieder in uns zu erwecken, müssen wir uns jedoch erlauben, unserem Herzen zu lauschen und diesem zu folgen.
Viele Menschen nehmen meinen Rat mit Neugierde an, sich vor wichtigen Entscheidungen entspannt hinzusetzen und ihre Gedanken des Verstandes sowie ihre Gedanken des Herzens bezüglich der anstehenden Entscheidung niederzuschreiben, um auf diese Weise beide Sichtweisen deutlich vor sich zu sehen.
Erstaunlicherweise wird vielen Menschen mit dieser Technik recht schnell bewusst, wie unterschiedlich und gegensätzlich die Ansichten und Gefühle des Verstandes und des Herzens sind. Sehr deutlich wird auf diese Weise auch, welche Ängste und veraltete Denkmuster in der Stimme des Kopfes zu finden sind. Traut man sich nun der Stimme des Herzens zu folgen, ist der erste Schritt in die bedingungslose Liebe und ein erfüllenderes Leben getan. Denn eines ist ganz sicher: Dem eigenen Herzen zu folgen ist immerzu der richtige Weg

Sich selbst annehmen
Ein weiterer Schritt in die Liebe zu "Allem was ist", ist, sich selbst so zu anzunehmen und zu lieben wie man ist - ohne sich zu bemängeln, anzuzweifeln, zu beurteilen oder gar zu verurteilen. Die Liebe zu sich selbst mag für viele Menschen anfangs als große Hürde erscheinen. Doch wenn der Mensch sich selbst für einen Augenblick als Außenstehender betrachtet und versucht zu erkennen, was für ein wundervoller Mensch er ist, wird es ihm leichter fallen, sich selbst mehr Achtung zu schenken. Zu erkennen, dass JEDER Mensch besonders ist – auch man selbst – löst im selben Augenblick eine enorme Leichtigkeit aus. Bedenke man doch, dass jede Seele seine ganz eigenen Erfahrungswerte hat.
Jede Seele hegt unterschiedliche Gedanken, Empfindungen, Ansichten und Gefühle. Jede Seele hat ihre ganz eigenen Lernaufgaben und Lebensaufgaben.

Der Mensch kann seine Aufgaben nicht erfüllen, wenn er eine sich selbst auferlegte Rolle spielt und nicht wirklich sich selbst lebt. Somit ist es von hoher Wichtigkeit, sich selbst zu lieben und zu verwirklichen – genau so wie man ist. Egoismus?
Nein. Denn erst der Mensch, der sich selbst liebt und lebt - so wie er ist, ist in der Lage zukünftig auch Andere so zu lieben und leben zu lassen – wie sie sind, ohne sie zu beurteilen, zu verurteilen oder sie in irgendeiner Weise ändern zu wollen.

Frei von Erwartung
Der Mensch hat die Angewohnheit, bestimmte Vorstellungen und Erwartungen an Menschen und Situationen zu hegen. So geht er zukünftige Geschehnisse bereits vorher mehrmals im Kopfe durch und visualisiert die Geschehnisse, so wie sein Verstand ihm diese eingibt. Ebenso geschieht dies mit Menschen, an welche er ganz automatisch bestimmte Erwartungen hegt.
Werden diese vorgefertigten Vorstellungen und/oder Erwartungen nun in irgendeiner Weise nicht erfüllt, ist der Mensch enttäuscht, traurig, verletzt oder gar wütend.
Doch wer kreiert die Vorstellungen und Erwartungen? Es ist der Kopf und das Ego, denn das Herz selbst kennt keine Erwartung. So hat der Mensch auch hier die wunderbare Möglichkeit, mit Freude und Neugier an sich selbst zu arbeiten und immer mehr ganz offen, neutral und frei von Erwartung in sein Leben zu blicken. Hegt der Mensch keine bestimmte Vorstellung oder Erwartung, ist er im selben Augenblick in der Lage, Erfahrungen ganz neutral wahrzunehmen - ohne die Gefahr enttäuscht und verletzt zu werden.
Bedingungslose Liebe bedeutet, alles so anzunehmen, wie es ist.

Sananda Love Light
Die Menschen an die bedingungslose Liebe zu erinnern und ihre Seelen von den vielen Verletzungen aus all ihren Erdenleben zu heilen, war stets ein tiefer Wunsch in mir, welcher sicheines Tages durch die direkte Einweihung von Sananda verwirklichte. Bereits viele Jahre zuvor begleitete Sananda mich und führte mich in meiner Arbeit als Medium, aber auch in den Geschehnissen meines privaten Lebens. Es war ein Tag wie jeder andere, als Sananda mich ohne zuvorige Ankündigung in die Energie von SANANDALOVE LIGHT einweihte, mit der Bitte die Menschen zukünftig in seine Energie einzuweihen.
Voller Dankbarkeit gehe ich dieser Aufgabe nach und freue mich über jeden weiteren Menschen, welchen ich in diese wundervolle Energie einweihen darf, um seine Seelenheilung in Gang zu setzen und gleichzeitig die bedingungslose Liebe erneut in ihm zu wecken. Den Weg der Eigenliebe, den Weg der Liebe zu allen Lebewesen und zu "Allem was ist" möchte Sananda den Menschen schenken.

Selbstverständlich ist jeder einzelne Mensch in der Lage, seine Liebe zu „Allem was ist“ alleine und ohne jegliche Hilfe erneut zu erwecken. Und doch scheint es vielen Menschen schwer zu fallen, aus den Kreisläufen des Egos und dessen Verletzungen herauszufinden.

Sananda´s Energie möchte diesen Menschen eine Hilfe sein und sie zurück in die bedingungslose Liebe führen.
Sei es nun mithilfe der Einweihung in SANANDA LOVE LIGHT oder ohne Sananda´s Energie – mit jedem Menschen, der wieder bedingungslos lieben kann, erstrahlt ein weiteres Licht im Dunkel.
Werde zu einem Licht und schenke den Menschen somit das Wertvollste, das du geben kannst:
Ein Beispiel.

Über Nadine Frenzle

Bild

Nadine Frenzle

Nadine Frenzle ist Medium und bietet in diesem Zusammenhang mediale Beratungen, den Blick in frühere Leben und Channelings an. Darüber hinaus ist sie Tierkommunikatorin und gibt eigene Seminare.

Nadine Frenzle
Medium und Reikilehrerin
Mittelstraße 2
D-66125 Saarbrücken
Telefon: 0 68 97 - 76 63 08
www.nadine-frenzle.de